Signographie : Die Welt der Zeichen

Zeichen · Symbole · Notationen · Schriften · Signets
switch to english

Neu entdeckt: die ?lteste Schrift Amerikas?

Die Cascajal-Platte ? r?tselhafter Zeichenfund in Mexiko Obgleich das Fundstück aus dem mexikanischen Veracruz nicht völlig neu ist, wurde es erst jetzt als spektakuläre Entdeckung der mutmaßlichen ältesten ›Schrift‹ des amerikanischen Kontinents publikgemacht: eine etwa A4-große Steinplatte, in die 62 olmekische Zeichen eingraviert sind. Dieser (noch nicht zweifelsfrei als echt klassifizierte) Fund wird von Forschern auf das frühe erste Jahrtausend v. Chr. datiert. Letzte Woche berichtete u.a. der externer LinkNational Geographic von dieser signographischen Entdeckung, die am 15. September im amerikanischen externer LinkScience-Magazin veröffentlicht wurde.
Die Deutung der Zeichen gibt bisweilen Rätsel auf, da weder die olmekische Sprache noch ein anderes Zeugnis dieser Notation bekannt sind. Die Archäologen hoffen auf weitere Funde mit solchen Zeichen, um einer Entschlüsselung womöglich etwas näher zu kommen. – Die Situation ist ähnlich der wie beim Diskos von Phaistos, über den es schon Dutzende von Interpretationen – aber noch keine Entschlüsselung gibt.
Auch wenn der mutmaßliche Text der Cascajal-Platte bis auf weiteres ein Geheimnis bleiben wird, so ist doch eine notationstechnische Analyse der olmekischen Signographie bis zu einem gewissen Grade möglich. Als einer der ersten Schriftsystemspezialisten hat am 18. September Michael Everson externer Linkeine Studie zu den »olmekischen Hieroglyphen« veröffentlicht.

Wie geht es weiter? – Entweder, es findet sich ein Genie wie Champollion (der einst das Altägyptische entschlüsselte) oder eine Bilingue (ein zweisprachliches Dokument), die den ›Text‹ anhand einer zweiten, bekannten Schrift übersetzbar macht. Beide Möglichkeiten sind eher unwahrscheinlich …
Letzte Änderung: 14.11.2007 12:54