Signographie : Die Welt der Zeichen

Zeichen · Symbole · Notationen · Schriften · Signets
switch to english

Publikzeichen aktuell

Kodierungsantrag eingereicht Jeder kennt sie: die Fahrstühle und Treppen und Toilettenzeichen, die Busse, Flugzeuge und Check-in-Piktogramme, die auf jedem Bahnhof oder Flughafen dieser Welt ins Auge fallen. Die allgegenwärtige Signaletik des öffentlichen Raumes entwickelt sich gegenwärtig zunehmend zu einem weltweit gebräuchlichen Zeichensystem mit mehr oder weniger festen Regeln und konventionalisierten Zeichen für die wichtigsten Ausdrücke. Da kann es schon verwundern, daß es noch keinen allgemeingebräuchlichen Standard für solche Zeichen gibt, zumal sie auch in Fahrplänen, Reiseführern und Hotelkatalogen massenhaft in Gebrauch sind.

Andreas Stötzner hat soeben den ersten systematisch erarbeiteten Kodierungsantrag für Publikzeichen an das Unicode-Konsortium gerichtet, der aufgrund umfangreicher Materialsichtung und -ordnung einen Satz von 80 öffentlich gebräuchlichen Ideogrammen erschließt. Der Schwerpunkt dieser Auswahl liegt auf Zeichen für Fahrzeuge, v.a. des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs. Der Antragsentwurf ist frei zugänglich (Links unten), Kommentare und Anregungen sind  willkommen.

Unterstützungsschreiben zu diesem Antrag können direkt an unicode@unicode.org gerichtet werden.

Um letztlich eine sinnvolle und einigermaßen umfassende Auswahl an Publikzeichen der internationalen Kodierung zuführen zu können – es geht um einige Hundert Zeichen – ist jedoch auch finanzielle Unterstützung notwendig. Hinweise oder Vorschläge hierzu können an Andreas Stötzner gerichtet werden.

Gehe zu:
PDF-DateiAntrag Teil 1 [0,87 MB]
PDF-DateiAntrag Teil 2 [1,18 MB]
PDF-DateiAntrag Teil 3 [1,69 MB]

SIGNA zu diesem Thema:
Wo ist was? Publikzeichen im realen und medialen öffentlichen Raum
Letzte Änderung: 14.11.2007 12:49