Signographie : Die Welt der Zeichen

Zeichen · Symbole · Notationen · Schriften · Signets
switch to english

Erklärung zum Fall Frank Müller

von Uta und Andreas Stötzner (26. Februar 2008)

Der Eichborn-Verlag Frankfurt kündigte für März 2008 das Erscheinen des Titels Frank Müller: »ß – Ein Buchstabe wird vermißt« an. Am 23. Februar traf bei uns ein vorab geliefertes Rezensionsexemplar mit dem Vermerk »Sperrfrist bis 3. März 2008« ein. Wir hatten die Absicht, hier auf Signographie.de eine Besprechung dieser Neuerscheinung zum Thema ß, in der auch das Thema Versal-ß ein Rolle spielt, zu veröffentlichen.

Wir begannen, in dem Buch zu lesen und mußten etwas feststellen, das zu glauben uns immer noch sehr schwer fällt: nach vorläufiger Übersicht enthält der Text des Buches auf insgesamt 11 Seiten zum Teil längere Textpassagen, die im Wortlaut mit den beiden Aufsätzen »Die Geschichte des versalen Eszetts« (Uta Stötzner) und »Der 27. Buchstabe« (Andreas Stötzner) übereinstimmen, ohne daß diese Passagen als Zitate kenntlich oder die Textquellen irgendwo genannt wären. Wir wissen inzwischen außerdem, daß der Autor mit mindestens 6 Quellen so verfahren ist; betroffen sind die Autoren Martin Z. Schröder (Berlin), Max Bollwage (Stuttgart) und Judith Schalansky; ferner hat sich der Autor (nach einer Information Martin Z. Schröders) bei zwei Wikipedia-Artikeln in gleicher Weise bedient.

Herr Schröder hat den Eichborn-Verlag am 25. 2. 2008 über die Sache informiert und mit uns Kontakt aufgenommen. Wir haben der Justitiarin des Verlages am gleichen Tage unsere Sicht mitgeteilt und uns veranlaßt gesehen, die vollständige Rücknahme des Titels vom Markt zu verlangen. Wir erhielten am Di. Mittag (26. 2.) vom Verlag die Mitteilung, daß der Titel »aus dem Markt zurückgezogen« wird und daß Rezensenten, die ebenfalls ein Vorab-Exemplar erhalten haben, durch die Pressestelle des Verlages informiert würden.

Wir begrüßen diese Entscheidung des Eichborn-Verlages als umsichtig und im Sinne des Urheberrechts verantwortungsvoll. In der Absicht, unsere Interessen als Autoren zu wahren, veröffentlichen wir hiermit und auf dieser Seite Ansichten der betreffenden Seiten aus Müllers Werk, in denen die fraglichen Passagen farbig markiert sind. 

Uta und Andreas Stötzner (Pegau, 26. Februar 2008)
Autoren der Publikation Signa Nr. 9 (2006)

Vorschau jener Seiten, auf denen Text aus SIGNA Nr. 9 im Wortlaut und ohne Zitatkennung/Quellenangabe verwendet ist. Einzelansichten der Seiten finden Sie hier. Einige Abbildungen aus Signa 9, die hier wieder auftreten, wurden übrigens von Frank Müller beim SIAS-Bilderdienst auf reguläre Weise erworben.



  Artikel bei SPIEGEL ONLINE von Sven Siedenberg (4. März 2008)

  Mitteilung des Eichborn-Verlages (neue Erklärung vom 27. 2. 2008)

  »…Buch nach Plagiatsvorwurf zurückgezogen« – Meldung bei Journalportal.de (26. 2. 2008, mittags)

  Erklärung von Theodor Ickler (eines von Müllers Zitieropfern) 

  Blog und Diskussion auf Druckerey.de (Martin Z. Schröder)

  Diskussion bei Blogbar.de

  »Entschuldigung?« – Gedanken zum Thema von Thilo Baum

SIGNA Nr. 9

Schwerpunkt Versales Eszett (Start) 


  Kommentar schreiben

– Für den Inhalt externer Seiten übernehmen wir keine Gewähr –

Letzte Änderung: 01.07.2008 01:38